Jugend trainiert für Olympia:

WvO Dillenburg erringt die Bronzemedaille beim Landesentscheid im Orientierungslauf


[ Druckversion PDF ]

Mit einem großen Erfolg kehrten die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-von-Oranien-Schule aus Dautphetal zurück. Dort wurde am Mittwoch der diesjährige Landesentscheid im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Disziplin Orientierungslauf, kurz „OL“ genannt, ausgetragen.


Beim inzwischen schon traditionellen Start von WvO – Schülern im landesweiten Wettbewerb, an dem in diesem Jahr insgesamt 47 Schulteams teilnahmen, gelang den Mädchen der Wettkampfklasse III der Sprung bis auf das Siegertreppchen. Den Grundstein für den Erfolg der Mannschaft, die von den Lehrern Stephanie Oehler, Christina Till und Stefan Heußner betreut wurde, legten Kathrin Waldschmidt und Laura Hain mit ihrem sechsten Platz von insgesamt 46 Teilnehmerinnen in der Einzelwertung. Die Teamleistung wurde vervollständigt von Carolin Rein / Madeleine Pfeiffer auf Platz 12, Louisa Simon / Lisanne Mirus (18.), Jacqueline Hardt / Fenja Krenzer (28.) und Hannah Sommer / Sarah Sklomeit (30.) sowie Stephi Weyershausen als Zusatzläuferin. Das Jungenteam der Wettkampfklasse III belegte einen guten 5. Platz.


Die erste Mannschaft der WK I der Jungen erreichte unter insgesamt 12 teilnehmenden Mannschaften einen guten 5. Platz, die der zweiten WvO-Jungen-Mannschaft den 7. Platz im Gesamtklassement.

Insbesondere das Läuferpaar Fynn Scheld / Simon Thorn belegte dabei mit einer hervorragenden Zeit von 31:44 Min. einen sehr guten 3. Platz unter 63 teilnehmenden Läufern.

Die Mannschaften der WvO wurden durch das weibliche Team der WK I komplettiert, die leider durch einen Fehlstempel einen hinteren Rang belegte. Herauszuheben ist dabei jedoch der sehr gute 5. Platz von Katharina Burk und Katharina Schäfer unter 29 Teilnehmerinnen.


[ Druckversion PDF ]