Jugend trainiert für Olympia

Tischtennis – Regionalentscheid

Nach spannenenden Partien gewann die Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg am Mittwoch den 11.02.2009 den Regionalentscheid im Tischtennis in der Wettkampfklasse II der Mädchen. Trotz starken Schneefalls in den frühen Morgenstunden konnte die Fahrt nach Grebenhain in den Vogelsbergkreis von der Schulmannschaft der Mädchen und Herrn Stahl als Betreuer planmäßig um 8 Uhr gestartet werden. Der Bus traf sicher und pünktlich um 10 Uhr in der Odenwaldschule in Grebenhain ein. Die Dillenburger Spielerinnen hatten im ersten Spiel gegen die Liebigschule Gießen kaum Probleme und verloren lediglich ein Doppel und eine Einzelpartie gegen eine sehr stark aufspielende Laura Kowalski. Der Sieg mit 5:2 ging jedoch auch in dieser Höhe völlig verdient nach Dillenburg. Für die Wilhelm-von-Oranien-Schule spielten Kathrin Waldschmidt, Larissa Bieber, Madeleine Pfeiffer, Laura Hain, Carolin Rein, Katharina Fries, Stephanie Weyershausen, Hannah Sommer und Lina Sauer.

Auch das zweite Spiel gegen die Fürst-Johann-Ludwig-Schule aus Hadamar wurde mit 5:2 gewonnen, was allerdings deutlich ausgeglichener verlief, als es das Ergebnis vermuten lässt. So mussten die Spielerinnen in vier Partien in den entscheidenden fünften Satz gehen, bevor sie einen Siegpunkt für Dillenburg einstreichen konnten. Besonders aufregend war das Spiel von Kathrin Waldschmidt gegen eine gleichwertige Gegnerin aus Hadamar. In jedem Satz entschieden am Ende nur zwei Punkte Unterschied über Sieg oder Nierderlage. Auch Carolin Rein und Laura Hain machten es sehr spannend und bewiesen in ihren 5-Satz Krimis große Nervenstärke und machten die entscheidenden Punkte mehr als ihre Gegnerinnen. Außerdem gewann Katharina Fries ihr Einzel und Kathrin Waldschmidt und Larissa Bieber ihr Doppel, so dass ein Ticket für den Einzug in den Landesentscheid am 18.03.2009 in Frankfurt gelöst werden konnte.