Erdkunde-Schüler treffen Universitätsprofessor

"Ursachen der Regenwaldzerstörung und das Leben indigener Völker in Indonesien"

Am vergangenen Mittwoch war Prof. Ulrich Scholz von der Justus-Liebig-Universität Gießen erneut als Tropen-Experte an der WvO zu Gast. Der Südostasienspezialist nahm in seinem Vortrag die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 von Herr Nickel und Frau Theile sowie die Teilnehmer des Erdkundekurses Q4 von Herr Heußner auf eine Reise zu indigenen Völkern Sumatras mit und zeigte durch eindrucksvolle Bilder die traditionellen Wirtschaftsformen im tropischen Regenwald.

Während seiner zahlreichen Reisen durch ganz Südostasien und seinem siebenjährigen beruflichen Aufenthalt in Indonesien hat der ambitionierte Weltenbummler und Abenteurer Prof. Ulrich Scholz seine Aufmerksamkeit vor allem der regionalen Geographie der Tropen gewidmet. Die hierdurch entstandene Nähe zur einheimischen Bevölkerung Südostasiens verhalf ihm zu einer seltenen Gelegenheit, das Leben und die Kultur vor Ort aus erster Hand zu erfahren. So durfte er beispielsweise mit dem Volksstamm der Mentawi auf der Insel Sibertu südwestlich von Sumatra (Indonesien) einige Wochen das Stammesleben studieren. In dem animistischen Volksstamm sah sich Prof. Scholz in eine spätsteinzeitliche Kulturstufe zurückgeworfen, in der es kein Reisanbau oder Großvieh, keine Eisengeräte und Weberei gab. Lediglich die Knollenfrüchte Sago und Taro standen auf der Speisekarte. Alles Weitere konnte nur im Tauschhandel mit Tabak erworben werden. Im zweiten Teil des Vortrags behandelte Prof. Scholz den Wanderfeldbau in ausgewählten Gebieten des tropischen Regenwaldes. Mit einem großartigen Repertoire eindrucksvoller Bilder haben die Schülerinnen und Schüler das Ausmaß und die Auswirkungen des traditionellen Anbaus nachvollziehen und eine Gefahr der Übernutzung mit der Folge der Regenwaldzerstörung mit dem im Unterricht behandelten Themen verknüpfen können.

Der von Lisa Theile (LiV) organisierte Vortrag passte thematisch perfekt in die Unterrichtsreihe „Tropischer Regenwald“ der Jahrgangsstufe 8. Die Schülerinnen und Schüler haben es sich nicht nehmen lassen dem Experten aus Gießen Fragen zu stellen und somit einen authentischen Einblick in den unterrichtlichen Sachverhalt zu bekommen. Nebenbei freute sich auch das gesamte Erdkundekollegium der WvO über den Besuch aus Gießen, da fast alle selbst bei Prof. Scholz während ihres Studiums an Vorlesungen teilgenommen und erfolgreiche Prüfungen absolviert haben. Einige kamen sogar selbst in den Genuss abenteuerliche Exkursionen unter der Leitung von Prof. Scholz zu erleben, so war beispielsweise Herr Schneider auf Costa Rica, Herr Nickel auf Sri Lanka, in Nepal und Peru und Frau Theile in Indonesien wissenschaftlich unterwegs. Prof. Scholz ist zwar seit 2007 im Ruhestand, aber er ist weiterhin bereit sein Fachwissen und die gesammelte Erfahrung an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. "Ich komme sehr gerne nach Dillenburg", so Prof. Scholz am Ende eines gelungenen Vormittags.

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 
 
©2015 Lisa Theile; Fotos: Radek Nickel