Schon gut eingearbeitet - Verstärkung an der WvO

Seit einem Monat: Sekretärin Tina Horz-Westhoff / Neue Lehrkräfte

Bei der Gesamtkonferenz am 10. März war schon ein Monat seit Halbjahresbeginn verstrichen, trotzdem wurden im offiziellen Rahmen nachträglich neue Mitglieder der Schulgemeinde von Oberstudiendirektor Martin Hinterlang willkommen geheißen.

Als Nachfolgerin für die langjährige Schulsekretärin Ursula Spies ist Tina Horz-Westhoff neu an Bord, arbeitet aber bereits seit 1. Feburar routiniert im Team mit den beiden anderen Sketretärinnen Jutta Dobener und Corinna Göpel zusammen. Kein Wunder, denn den Job hat sich vorher auch schon gemacht, wenn auch an einer etwas kleineren Schule.

Zum zweiten Halbjahr konnte auch die frisch nach ihrem Referendariat an der WvO examinierte Deutsch- und Mathematik-Lehrerin Alessandra Lengler mit einer Planstelle an der Schule gehalten werden. Schulleiter Hinterlang überreichte der Lehrkraft mit Deutsch-als-Zweitsprache-Qualifikation bei der Gesamtkonferenz ihre Ernennungskurkunde.

Mit Angestelltenverträgen verstärken seit 1. Februar folgende Lehrkräfte das Kollegium: Philipp Briel (Mathematik, Politik & Wirtschaft), Jasmin Dietz, (Latein, Geschichte), Ricarda Genz (Deutsch, Politik & Wirtschaft), Evanthia Kostakis-Puhl (Politik & Wirtschaft, Ethik) und Markus Lüllau (Geschichte, ev. Religion).

Allen Neuen ein herzliches Willkommen an der Wilhelm-von-Oranien-Schule und weiterhin ein erfolgreiches Einarbeiten!

©2017 Text und Fotos: Markus Hoffmann, WvO

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 
Neue Sekretärin Tina Horz-Westhoff 
 
 
Schulleiter Martin Hinterlang (l.) und Personalrätin Kerstin Weber (r.) gratulieren Alessandra Lengler (2.v.r.) sowie Ricarda Genz, Evanthia Kostakis-Puhl, Philipp Briel, Markus Lüllau und Jasmin Dietz (v.l.)