Abschlusskonferenz mit Abschieden

Mehrere Lehrkräfte sagen auf Wiedersehen / Ausblick ins nächste Schuljahr

Bei der letzten Gesamtkonferenz des Schuljahres am 29. Juni haben sich Sonja Heumann, Katharina Merklein und Lisa Theile sowie mehrere Kurzzeit-Vertragskräfte verabschiedet. Die Unterrichtsversorgung im neuen Schuljahr 2017/18 ist noch nicht konkret planbar, wie Schulleiter Martin Hinterlang erläuterte.

Studienrätin Sonja Heumann wechselt nach elf Jahren an der Wilhelm-von-Oranien-Schule zur benachbarten Holderbergschule, wo sie als Englisch- und Französisch-Lehrerin auch vorher schon in stundenweisen Abordnungen tätig war. Die gelernte Tischlerin, die vor ihrer Lehre selbst WvO-Schülerin war, studierte ihre Fächer in Gießen, Marburg und Wolverhampton. Nach mehreren schulischen Zwischenstationen kam sie 2006 an ihre "alte" Schule zurück; hier engagierte sie sich insbesondere als Fachsprecherin Französisch, im Frankreich-Austausch mit unseren Partnerschulen in in Béthune und La Bassée und jüngst im Deutsch-als-Zweitsprache-Unterricht (DaZ).

Studienrätin Katharina Merklein wird als gebürtige Siegerländerin nach den Sommerferien an einem Gymnasium ihres Heimatbundeslandes Nordrhein-Westfalen unterrichten. Sie kam als Referendarin für die Fächer Deutsch und Sport an die WvO. Frau Merklein hat sich in den sieben Jahren sehr im Arbeitsbereich des sozialen Lernens (Streitschlichtungsprogramm, Sozialtraining, Einführungstage) engagiert und häufig die "Startprofile Bewegung" in den Klassen 5 und 6 betreut, außerdem auch Rechtschreibwerkstätten in der "Sprachfabrik".

Lisa Theile wurde zwar erst im Februar des Jahres an der WvO mit einer Stelle als Studienrätin in den Fächern Mathematik und Erdkunde versehen, nachdem sie bei uns auch ihr Referendariat absolviert hatte, möchte nun aber ihren Lebensmittelpunkt nach Amerika, an eine deutsche Schule in Silicon Valley, verlagern. In ihrer Zeit in Dillenburg hat sie sich u.a. in der Arbeit de Schulradios Willi-FM eingebracht.

Allen drei Kolleginnen wünschte Schulleiter Martin Hinterlang für ihren weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute und überreichte Blumen und Abschiedspräsente, ebenso wie Personalrat, Elternbeirat und Fachschaften.

Verabschiedet wurden außerdem Florian Pfeifer nach Absolvierung seines Referendariats sowie Melanie Rothe-Nell, Jasmin Dietz und Markus Lüllau nach kurzzeitigen Arbeitsverträgen. Schulleiter Martin Hinterlang dankte auch ihnen herzlich für die geleistete Arbeit im Unterricht und in der Schulgemeinschaft.

Hinterlang warf nach Worten des Dankes für alle geleistete Arbeit im vergangenen Schuljahr auch einen Blick auf das neue; denn hinter der Unterrichtsversorgung im Schuljahr 2017/18 stehen z.Zt. noch viele Fragezeichen. Trotz eines massiven kalkulatorischen Stundendefizits stünden der WvO derzeit leider keine weiteren Planstellen zur Verfügung, trotz vieler Vorstellungsgespräche mit geeigneten Bewerbern könnten noch keine festen Zusagen gemacht werden bzw. sprängen viele dieser Bewerber deswegen wieder ab, weil in anderen Schulamtsbezirken attraktive Planstellen angeboten würden.

Die Schulleitung hofft, dass trotz dieser ungünstigen Planungsvoraussetzungen, die nicht im eigenen Hause zu verantworten seien, die Unterrichtsversorgung im Laufe der Schulferien einigermaßen geklärt werden könne.

©2017 Text & Fotos: Markus Hoffmann, WvO

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 
 
 
Personalrätin Katrin Hohmann (l.) und Schulleiter Martin Hinterlang (r.) verabschieden Markus Lüllau, Jasmin Dietz, Florian Pfeifer, Melanie Rothe-Nell, Lisa Theile, Katharina Merklein und Sonja Heumann (v.l.)