WvO führt neues Fach ein: Berufs- und Studienorientierung (BSO) in der E-Phase

Welche Wege gibt es nach dem Abitur? Welche Wege passen zu mir? Was sind meine Interessen, Stärken und Schwächen? Wie bewirbt man sich? Dies sind nur einige Fragen, welche sich Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schulausbildung stellen sollten. Häufig führen die Vielzahl an Möglichkeiten und Interessen aber zu Überforderung und Orientierungslosigkeit. Schule muss dem entgegenwirken, konkret informieren und passgenaue Zukunftsperspektiven aufzeigen.

Bislang wurde die Thematik vor allem im PW-Unterricht aufgegriffen. Um einer bewussten Auseinandersetzung mit der Berufs- und Studienwahl mehr Raum zu geben, werden ab dem kommenden Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase diese Themen in einem neuen Unterrichtsfach erarbeiten. Die WvO ist hiermit das erste Gymnasium der Region, welches diese Orientierungsleistung durch ein eigenständiges Fach institutionalisiert. Selbstverständlich bleiben aber die bisherigen Bausteine der Studien- und Berufsorientierung (Praktika usw.) im Regelunterricht der Mittel- und Oberstufe erhalten.

Eine fünfköpfige, fachübergreifende Arbeitsgruppe konzipierte unter Leitung des BSO-Teams Kati Weigel und Stefan Riemer über zwei Tage einen Entwurf für ein zugehöriges Curriculum, welches auf der Gesamtkonferenz am 2. März zur Abstimmung gestellt wird. Besonderen Stellenwert hatten hierbei der überfachliche Aspekt und eine möglichst große Orientierung an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler. Es sollen vor allem traditionelle Denkmuster ("Jeder Abiturient muss studieren.") aufgebrochen und Alternativen aufgezeigt werden. Weiterhin ging es dem Team insbesondere darum, exemplarisch und handlungsorientiert mit den Schülern an ihrer eigenen Ausbildungsplanung zu arbeiten und sie hierbei zielgerichtet zu unterstützen.

Die Umsetzung dieses neuen Faches ist möglich, da in der Einführungsphase einige zusätzliche Unterrichtsstunden zur Profilbildung zur Verfügung stehen, über deren Verwendung die Schulen eigenständig entscheiden dürfen.

©2018 Text und Fotos: Stefan Riemer

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)