Aufforstungsaktion im Schelder Wald - eine gute Erfahrung

Am Freitag, den 8.9.17 unterstützten wir, der Erdkundekurs der Jahrgangstufe E unter Leitung von Herrn Kreck, den Hessen Forst bei der jährlichen Wiederaufforstungsaktion unserer Schule im Schelder Wald bei Oberscheld nach dem Orkan "Kyrill" (2007). Die gesamte Aktion unserer Schule dauerte eine Woche und fand zum zehnten Mal statt. Finanzielle Unterstützung haben wir durch die Naturlandstiftung erhalten, sodass die Busfahrt nach Oberscheld von der Stiftung getragen wurde. An der Aktion waren auch andere Kurse der Wilhelm-von-Oranien-Schule beteiligt. Neben dem Erdkundekurs waren der Q1-Grundkurs Biologie von Frau Marycz, die Q3-Leistungskurse von Frau Hohmann und Herrn Jung sowie der Kurs Experimentelle Biologie der Jahrgangsstufe E von Herrn Kämpfer involviert. Bevor es für uns an die Arbeit ging, wurden uns interessante Fakten über den Wald und aus der Heimatgeschichte erzählt, z.B. was Markierungen an gefällten Baumstämmen bedeuten und wie man einen Baumumfang berechnen kann.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es dann für uns los. Es gab unterschiedliche Aufgabenbereiche, in denen wir etwas für den Wald tun konnten. So erneuerten einige ein Insektenhotel und andere halfen beim Freischneiden von Eichen. Außerdem wurde am Naturlehrpfad gearbeitet, damit Spaziergänger beim Vorbeigehen etwas über ihre Umwelt und den heimischen Wald lernen können. Der Hauptaspekt der Exkursion war ja die Aufforstung, nachdem 2007 große Waldflächen durch den Orkan zerstört wurden. Es wurden deshalb in den vergangenen Jahren viele Setzlinge gesetzt, denen wir mit einem Freischnitt ein weiteres Wachstum ermöglichten. Wir lernten zum einen, welche Fläche an Wald bei dem Orkan zerstört wurde, und zum anderen wie wichtig es ist, dieses Areal wieder auf seinen Ursprung zurückzuführen.

Jeder von uns hat sich an diesem Tag bemüht, so viel wie möglich zu arbeiten. Der Spaß blieb dabei auch nicht aus und wir wurden am Ende noch mit einer kleinen Grillfeier seitens der Forstmitarbeiter belohnt. Gegen 13:30 Uhr beendeten wir unsere Exkursion und verließen den Wald.

©2018 Text: Mia Schmitt und Fabian Kreck
Bilder: Karina Marycz, Timo Jung und Fabian Kreck

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)