AGs, Amadeus und Axolotl

Dillenburger Wilhelm-von-Oranien-Schule präsentiert sich beim alljährlichen Tag der offenen Tür

Das erste Halbjahr nähert sich dem Ende, der Blick vieler Viertklässler und deren Eltern richtet sich allerdings bereits jetzt auf die Zeit nach den Sommerferien. Und damit verbunden auf die Frage, auf welcher weiterführenden Schule der Bildungsweg der Kinder nach dem Verlassen der Grundschule eigentlich fortgesetzt werden soll. Um Eltern und Schülern vor dieser Entscheidung Orientierung und Anregungen zu geben, lud die Wilhelmvon- Oranien-Schule Dillenburg am vergangenen Freitag zum alljährlich stattfindenden Tag der offenen Tür ein.

Eine erste Vorahnung davon, dass sich im und um das traditionsreiche Dillenburger Gymnasium derzeit einiges tut, erhielten die zahlreichen Besucher beim Anblick der Baustelle zum Neubau der Naturwissenschaften noch vor dem eigentlichen Eintritt in die Räumlichkeiten der Schule. Empfangen wurden die Gäste im 45-Minuten-Takt von Schulleiter Martin Hinterlang im Atrium, das nach einer Begrüßung und einem Info-Vortrag zugleich auch Startpunkt für die anschließende und von WvOLehrkräften vorgenommene Schulführung war. Selbige endete nach einem Blick in den Sanitätsraum, einem Eindruck von der Cafeteria und dem Gang durch Forum und "Schwimmbad" im Erdgeschoss des Neubaus, in dem die Klassen der Sekundarstufe I unterrichtet werden.

Hier begann für die Fünftklässler in spe die eigenständige Erkundungstour: Besonders im Fokus standen dabei wieder einmal die Startprofile, die zu Beginn der Jahrgangsstufe 5 individuell gewählt werden können. So lauschten die Zuhörer aufgrund des großen Andrangs und dem deshalb proppenvollen Klassenraum beim Startprofil Amadeus (Musik) sogar noch auf dem Flur den Gesangsdarbietungen, während beim Startprofil Bewegung die körperliche Aktivität und spielerischsportliches Ausprobieren im Vordergrund standen. Naturwissenschaftlich Begeisterte konnten im Dynamo-Raum chemische Mini-Versuche anstellen oder einige Bewohner des Schulvivariums beobachten. Und diejenigen, die besonderes Interesse an Fremdsprachen mitbrachten, waren bei English bestens aufgehoben. Erstmals präsentierte sich dabei auch das neue Startprofil Creativ, in dem ab dem kommenden Schuljahr praktische Alltagskompetenzen wie Kochen und Hauswirtschaft, Basteln und Werken usw. vermittelt werden

"Salve" und "Bienvenue" hieß es indes nur wenige Räume weiter, wo sich die Gymnasiasten von morgen im Blitzlicht-Unterricht in den Fächern Latein und Französisch ausprobieren und zudem – ebenfalls nur wenige Meter entfernt – einen Einblick gewinnen konnten, was sie nach den Sommerferien eigentlich im Fach Mathematik so alles erwarten wird.

Auf reges Interesse stieß darüber hinaus abermals das breite Ganztagsangebot der WvO: Egal ob bei der Geschichte-, der Lego- oder der Fußball-AG: Überall durften die kommenden Grundschulabsolventen selbst Hand beziehungsweise Fuß angelegen und ausprobieren. So konnten sich die Eltern, während der Filius gerade am Fußball-AG-Stand des TSV Steinbach mit Dribblings und Torschüssen beschäftigt war, in aller Ruhe mit Kaffee und Waffeln eindecken oder sich vom stellvertretenden Schulleiter Dr. Wolfgang Nickel Auskünfte zu den schnellsten Bus- und Bahnverbindungen ans Dillenburger Gymnasium einholen und vor Ort ausdrucken lassen.

Schulleiter Martin Hinterlang zeigte sich im Anschluss an die bunte und vielfältige Veranstaltung rundum zufrieden: "Insgesamt können wir ein absolut positives Fazit ziehen. Die Interessenten konnten sich frei nach ihren individuellen Schwerpunkten umsehen und sich ein ganzheitliches Bild von unserer Schule machen. Jetzt bin ich auf die tatsächliche Anzahl der Neuanmeldungen gespannt", bilanzierte der Oberstudiendirektor und verteilte im Anschluss noch schmunzelnd ein Sonderlob: "Besonders beeindruckt hat mich der Elan und die Begeisterung unserer Fünftklässler bei der Vorstellung ihrer Startprofile. Ich selbst habe auch davon profitiert und mir im Dynamo-Raum von den Schülern einiges zu den ausgestellten Axolotln erklären lassen."

Das Anmeldeverfahren für die Schulwahl im hiesigen Schulamtsbezirk läuft über die Grundschulen im Anschluss an das Beratungsverfahren. Interessenten an Schnupper-Unterrichtsbesuchen können sich über die Grundschulen anmelden oder für weitere Informationen direkt Kontakt aufnehmen: www.wvo-dbg.de, 02771/89920 oder schulleitung@wvo-dbg.de.

©2018 Text: Nico Hartung, WvO
Bilder: Tina Pasalic, WvO

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)