Märchenhaft humorvoll

Theater-Singspiel rund um das Märchen vom gestiefelten Kater

Die Theatergruppe von Harald Minde und der Unterstufenchor unter Leitung von Ulrich Kögel inszenierten das Grimm-Märchen nochmal neu; vor sieben Jahren hatte es an der Wilhelm-von-Oranien-Schule Premiere. Das Publikum der ausverkauften ersten Abendveranstaltung sah in der neuen Fassung ein schwungvolles und mit viel Witz garniertes Stück für Jung und Alt.

Man nehme einen alten Märchenstoff, füge lustige Lieder mit Ohrwurmqualität ein, modelliere die Figuren mit skurrilen Persönlichkeitsstörungen (ein Müller als Burnout-Opfer, ein depressiver Müllerssohn, ein cholerischer König mit Essstörungen, ein korrupter Rechtsanwalt, ein narzisstischer Zauberer…) und besetze dies alles mit reizend engagierten Schauspielerinnen und Schauspielern, die durch ausdrucksstarke Mimik und authentische Spielfreude überzeugen – fertig ist das Erfolgsrezept für ein gelungenes Schultheater!

Unter der bewährten Regie von Harald Minde und musikalischer Leitung Ulrich Kögels, der den Chor am Flügel begleitete und dirigierte, wurde den Zuschauern ein kurzweiliger, amüsanter Abend geboten.

Weitere Vorstellungen gibt es am Samstag, dem 17. Februar, um 16 Uhr sowie für Schulklassen am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag der Folgewoche jeweils in der dritten und vierten Stunde.

©2018 Text & Fotos: Markus Hoffmann, WvO

 

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)