Navigation

Erfolgreich in Mathematik und Informatik

Siegerehrung an der WvO für Teilnahme an Wettbewerben

Auch im Schuljahr 20/21 haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-von-Oranien-Schule (WvO) trotz Corona-Pandemie an den traditionellen Mathematikwettbewerben teilgenommen. Erstmals gingen in diesem Jahr auch Gymnasiasten an den Start beim Jugendwettbewerb Informatik. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. In einer kleinen Feierstunde wurden die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler nun von der Schulleitung geehrt.

Mathematik-Olympiade

Die erste Runde der Olympiade stellte eine Hausaufgabe dar, in der sich Schülerinnen und Schüler mit vier anspruchsvollen mathematischen Aufgaben zu beschäftigen hatten. Im Vordergrund standen dabei das Begründen von Lösungsstrategien und Darbieten von Lösungswegen zu Zahlentheorie, Geometrie oder Algebra.

Die zweite Runde wurde dann im November vergangenen Jahres in Form einer vierstündigen Klausur absolviert. Hieran nahmen 23 Schülerinnen und Schüler teil. Maximal 40 Punkte konnte man erreichen, die Höchstzahlen in den Jahrgangsstufen erzielten Tim Silas Henrich (Kl. 5) mit 27 Punkten, Lena Würtz (Kl. 7) mit 29 Punkten, Charlotte Steinberg (Kl. 8) mit 31 Punkten, Louisa Scheidt (Kl. 9) mit 14 Punkten, Maro Haffer (Kl. 10 bzw. E2) mit 25 Punkten und Leon Listner (Q2) mit 19 Punkten. Jonte Dönges (Kl. 6) fuhr mit 38 Punkten das schulbeste Ergebnis ein.

Känguru-Wettbewerb

Der diesjährige Känguru-Wettbewerb für die Klassen 5 bis 10 im Fach Mathematik fand am 18. März im Online-Modus bzw. im Multiple-Choice-Format statt und 72 Interessenten nahmen daran an der WvO teil. Das Känguru-T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung (größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) erhält Melissa Dietermann aus der Klasse 5C mit 86,25 Punkten. Jonte Dönges aus der Klasse 6D mit 113,75 Punkten hat einen zweiten Platz erreicht. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten eine Urkunde und ein Känguru-Knoten-Puzzle.

Jugendwettbewerb Informatik

Der Jugendwettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 und wird in drei Runden ausgetragen. Die Teilnahme an den ersten beiden Runden ist ohne Vorkenntnisse im Fach Informatik möglich. Die hier gestellten Wettbewerbsaufgaben zielen auf das Erlernen und Anwenden von Programmierkenntnissen in einer einfachen Programmierumgebung ab. Über die ersten beiden Runden kann man sich für die dritte Runde qualifizieren, in der dann zwei anspruchsvolle Programmieraufgaben in einer beliebigen Programmiersprache zu lösen und zu dokumentieren sind.

In diesem Jahr nahm unsere Schule erstmals mit acht Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6 teil. Zur Qualifikation für die dritte Runde waren mindestens 25 von 40 Punkten zu erreichen, was Noah Emre Mai (Klasse 6F) mit 29 und Melissa Jolie Dietermann (Klasse 5C) mit 31 Punkten gelang. In der Zeit vom 1. September bis 22. November 2021 können sich Melissa und Noah dann den Aufgaben der dritten Runde stellen.


(von links): Dr. Sebastian Jakobi (Fach Informatik), Noah Emre Mai (Kl. 6), Dr. Fritz Renner (Leiter Fachbereich III), Leon Listner (Q2), Lena Würtz (Kl. 7), Louisa Scheidt (Kl. 9), Jonte Dönges (Kl. 6), Maro Haffer (E2), Tim Silas Henrich (Kl. 5), Martin Hinterlang (Schulleiter), Melissa Dietermann (Kl. 5). Es fehlt: Charlotte Steinberg (Kl. 8).

2021
copyright Text: Angela Gehrmann, Dr. Sebastian Jakobi, Markus Hoffmann (WvO)
copyright Foto: Markus Hoffmann (WvO)
  • StudiumPlus 4c

  • ses

  • logo tsv steinbach

  • naturland lahn dill

  • beruf

  • FAZ

  • Delf Scolaire CMJN

  • Cambridge English Advanced logo

  • Telc GmbH logo

  • logo uni siegen farbig transparent

  • Jugend debattiert

  • bob

nach oben