Navigation

Ein Bericht vom WvO-Team beim TSV Bicken

Es ist morgens, elf Uhr, auf der gepflegten Kunstrasenanlage des TSV Bicken. 27 engagierte und interessiert angereiste Mädchen warten auf den Beginn des „Tages des Mädchenfußballs“, der an diesem Samstag in Bicken stattfindet. Sie sind gekommen, um gemeinsam mit Spielerinnen der ersten und zweiten Mannschaft des TSV Bicken Fußball zu üben und zu spielen.

Die 10- bis 14-jährigen Mädchen kommen aus unterschiedlichen Vereinen (sogar Eintracht Frankfurt ist dabei) oder aber haben bisher noch nie Vereinsfußball betrieben. So wie die 13 Teilnehmerinnen, die Fußball bisher gemeinsam in der Mädchen-Fußball-AG des Kooperationspartners der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg spielen und dort den Reiz des „schönen Spiels“ kennenlernten. Auch ihr Coach von der WvO, Stefan Heußner, ist an diesem Morgen dabei und leitet eine der ersten Trainingseinheiten.

Mit vollem Eifer wird nach Begrüßung des Verantwortlichen der Frauenabteilung des TSV Bicken, Siggi Schrödel, das erste Training absolviert. Ballschule, Hütchen umdribbeln, Pässe spielen, Stoppen des Balles, koordinative Übungen und dann – mit allen gemeinsam – ein großes Spiel. Die Mädchen sind mit Leidenschaft bei der Sache und spielen gemeinsam gegeneinander und miteinander Fußball. Hier lernen sich alle kennen, hier spielen Herkunft und Hautfarbe keine Rolle!

Anschließend bringt das gemeinsame Mittagessen die Mädchen zusammen. Es gibt Nudeln, drei Soßen stehen zur Auswahl, mit und ohne Fleisch, so sammeln alle neue Kräfte für die bevorstehende Aufgabe am Nachmittag: das Erspielen des Fußballabzeichens!

Die Mädchen können die Zeit, bis alle wieder bereit sind, kaum aushalten, ein kleines Spiel wird schnell organisiert, es wird wie auf dem Bolzplatz gespielt, Schiedsrichter braucht hier keiner, Regeln und Fairness ergeben sich von selbst.

Als alle fünf Stationen stehen, kann es mit dem Fußballabzeichen losgehen. Im Wechsel spielen die Mädchen in kleinen Teams ein Kleinfeldturnier und absolvieren den Parcours.

Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass, Kopfballkönig, Flankengeber und Elferkönig – so lauten die Stationen, die die Mädchen zum DFB-Fußballabzeichen bewältigen müssen. Und erreichen können die Teilnehmerinnen auch attraktive Preise: Neben einer Urkunde winken vom TSV Bicken eigens für diesen Tag hergestellte Medaillen und T-Shirts.

Die Spielerinnen sind mit großem Engagement bei der Sache und erreichen am Ende auch ihr persönliches Ziel. Eine hat ein bisschen schneller gedribbelt, die andere mehr Punkte beim Zielschießen auf das große Tor ergattert. Abgekämpft erhält bei der abschließenden Ehrung jede Teilnehmerin ihre Medaille und ihr T-Shirt und verlässt zufrieden am späten Nachmittag das Vereinsgelände des TSV Bicken. Ein schöner Tag des Mädchenfußballs ist zu Ende gegangen und viele der Mädchen sind felsenfest davon überzeugt, dass dies nur der Anfang ihrer Fußballkarriere ist!


Das WvO-Team beim Tag des Mädchenfußballs, den der TSV Bicken ausrichtete, mi Betreuer Stefan Heußner (hinten rechts)

2022
copyright Text: Stefan Heußner, WvO
copyright Foto: Stefan Heußner, WvO
  • StudiumPlus 4c

  • ses

  • logo tsv steinbach

  • naturland lahn dill

  • beruf

  • FAZ

  • Delf Scolaire CMJN

  • Cambridge English Advanced logo

  • Telc GmbH logo

  • logo uni siegen farbig transparent

  • Jugend debattiert

  • bob

  • KSt.Stempel

nach oben