Navigation

Merle Womser und Leonie McMahon haben sich – trotz aller corona-bedingten Einschränkungen des Unterrichtsbetriebs – besonders reingekniet: Sie erwarben erfolgreich das Cambridge English Certificate. Diese Leistung wurde jetzt in der Bibliothek der Wilhelm-von-Oranien-Schule (WvO) gewürdigt. Die Vorbereitung auf die Prüfung erfolgte komplett per digitalem Unterricht.

Darauf können die beiden Abiturientinnen wirklich stolz sein: Sich in diesen Zeiten auf die Abiturprüfungen vorzubereiten, ist schon schwer genug. Zusätzlich aber noch ca. ein halbes Jahr lang Englisch zu büffeln und dann in den Prüfungsbereichen des Cambridge-Zertifikats Reading, Writing, Use of English, Listening und Speaking derart erfolgreich abzuschneiden, rang Schulleiter Martin Hinterlang und der betreuenden Englischlehrerin Heike Bappert gehörigen Respekt ab. Sie beglückwünschten Leonie McMahon und Merle Womser zu ihren bestandenen Prüfungen und zum Erwerb der heiß begehrten Zusatzqualifikation; das Zertifikat in den Bewerbungsunterlagen ist ein in Wirtschaft wie auch Wissenschaft allseits anerkannter Nachweis fundierter Englischkenntnisse. Ein weiterer Vorteil: Ist die Cambrigde-English-Prüfung einmal geschafft, verfällt die erworbene Urkunde nicht, sie gilt ein Leben lang.

Leonie McMahon absolvierte das Cambridge Certificate auf der Stufe C1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, was „fachkundige Sprachkenntnisse“ attestiert. Merle Womser erklomm sogar die höchste Stufe, die man erreichen kann – auf C2-Niveau spricht und schreibt man annähernd so gut wie ein Muttersprachler!

Die Vorbereitung der jungen Damen auf die Prüfungen wurde von Oberstudienrätin Bappert ausschließlich per digitaler Lernplattform „IServ“ – in Videokonferenzen und Lernaufgaben – geleistet. „Das hat sehr gut geklappt“, fanden alle Beteiligten, was insofern nicht verwundert, da IServ mittlerweile an fast allen Schulen im Lahn-Dill-Kreis gängige Arbeitssoftware ist.

Und wie geht es nun weiter für Merle und Leonie? Zunächst stehen im April die Abiturprüfungen an. Sind diese geschafft, peilen die beiden Schülerinnen Karrieren in der Medizin und im diplomatischen Dienst an – auch in diesen Sparten dürfte das Cambrigde English Certificate eine willkommene Zusatzqualifikation sein.



Schulleiter Martin Hinterlang (l.) und Cambridge-Koordinatorin Heike Bappert (r.) gratulieren den Absolventinnen Leonie McMahon (2.v.l.) und Merle Womser (2.v.r.) in der Schulbibliothek vor dem passenden Motiv: im Hintergrund die Wren Library des Trinity College an der Universität Cambridge.

2021
copyright Text: Markus Hoffmann, WvO
copyright Foto: Markus Hoffmann, WvO
  • StudiumPlus 4c

  • ses

  • logo tsv steinbach

  • naturland lahn dill

  • beruf

  • FAZ

  • Delf Scolaire CMJN

  • Cambridge English Advanced logo

  • Telc GmbH logo

  • logo uni siegen farbig transparent

  • Jugend debattiert

  • bob

nach oben