Fußball-Nationalspielerin Steffi Jones zu Gast bei den Mädchen der WvO-Fußball-AG


[ Druckversion PDF ]

Welche junge Fußballspielerin möchte nicht einmal mit einer Nationalspielerin trainieren? Vergangenen Mittoch hatten die 23 Mädchen der Fußball-AG an der Wilhelm-von-Oranien-Schule (WvO) dazu die Gelegenheit. Steffi Jones, Fußball-Europameisterin des 1.FFC Frankfurt und frisch gekürte Deutsche Meisterin, hatte viel Zeit mitgebracht um mit den Fußball-Mädchen vor allem verschiedene Fußball-Techniken zu üben.


Sehr gerne war Steffi Jones der Einladung von Sportlehrer Stefan Heußner gefolgt. Das große Engagement merkte man der populären Sportlerin in jeder Minute ihres fast zweistündigen Aufenthalts an der WvO an. So begann das Training mit gemeinsamen Aufwärmübungen, die komplett mit Ball ausgeführt wurden. Im Anschluss folgten unterschiedliche Technikübungen, die Jones zunächst vormachte, dann aber die Schülerinnen dazu aufforderte diese nachzumachen und auszuprobieren. So standen neben Stoppen, Passen und Jonglieren auch Torschussübungen und Kopfbälle auf dem Programm. Dabei nahm sich Jones immer wieder die Zeit, den Mädchen Tipps zu geben, so dass jede Teilnehmerin ihr individuelles Training erhielt. Dabei stand jedoch immer der Spaß am Fußballspiel im Vordergrund.

Fließend war dann der Übergang von der praktischen Trainingseinheit zu einer Gesprächsrunde mit den Schülerinnen. Zunächst stand die von Jones unterstützte internationale Kampagne „Stand Up Speak Up“ gegen Rassismus im Fußballsport im Mittelpunkt. Das Projekt war in den vorangegangenen AG-Stunden mit den Mädchen thematisiert und erörtert worden. So hatten die Mädchen ein Plakat mit Infos zu „Stand Up Speak Up“ entworfen, das der Nationalspielerin präsentiert wurde. Geduldig beantwortete Steffi Jones alle Fragen. So zum Beispiel auch jene: „Wie wird man Nationalspielerin?“ Antwort: „Viel üben, mit rechts und links schießen, nicht zimperlich sein und auch wenig Glück gehört dazu.“

Während der Gesprächsrunde gab die Deutsche Meisterin bereitwillig Autogramme, sei es auf Autogrammkarten, Mäppchen, T-Shirts oder sogar auf Handys. Als alle Autogramm- und Fragewünsche erledigt waren, konnte Stefan Heußner der symphatischen Sportlerin einen großen Strauß Blumen und ein Exemplar des von den Kindern gestalteten T-Shirts, das auch der frühere DFB-Präsident Egidius Braun und Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer bei ihrem Besuch an der WvO geschenkt bekommen hatten, überreichen.

Obwohl die Nationalspielerin als Profi sicher sehr viel zu tun hat, merkte man, dass sie solche Termine sehr gerne und mit viel Freude wahrnimmt. Jones stellte einen erneuten Besuch im kommenden Schuljahr in Aussicht. Darüber würden sich die Mädchen der Fußball-AG sicher sehr freuen.


[ Druckversion PDF ]