Der Karl-Wendel-Preis der Wilhelm-von-Oranien Schule

 

Der Karl-Wendel-Preis gilt für alle Naturwissenschaftler an der WvO als Ansporn: Der Jahrgangsbeste, der in Mathe und zwei anderen Fächern dieses Gebiets einen Notenschnitt von mindestens 12 Punkten vorweisen kann, erhält 1000 Euro. Der Zweitbeste wird mit 500 Euro gefördert. In beiden Fällen müssen die Gewinner nach dem Abi ein Naturwissenschafts-Studium beginnen.

Der Bericht der Dill-Post zur Einführung des Karl-Wendel-Preises.

 

Die bisherigen Gewinner:

Im Jahre 2009: Sophia Hermann (1. Preis) und Simon Meth (2. Preis)

Im Jahre 2007: Benedikt Mankel (1. Preis) und Eduard Baal, Sebastian Fey (je 2. Preis)

Im Jahre 2006: Theresa Weber (1. Preis) und Wiebke Dietrich (2. Preis)

Im Jahre 2005: Judith Groot Bramel (1. Preis) und Laura Werner (2. Preis)

Im Jahre 2004: Dorith Claes (1. Preis) und Walter Heupel (2. Preis)

 

Der Sponsor:

 

Die detaillierten Teilnahmebedingungen sind hier nachzulesen.