Besuch der Klasse 6C im Vogelpark Uckersdorf

Am Dienstag den 17.05.2016, waren wir (die Klasse 6C) zu einem Besuch im Vogelpark in Uckersdorf. Als wir am Vogelpark ankamen und rein gelassen wurden, begann die Führung durch den Vogelpark. Als erstes gingen wir zu den Störchen Uschi und Oskar, die wir mit männlichen Küken fütterten. Wir konnten viel dazu lernen, zum Beispiel das Störche eigentlich 8 bis 10 Frösche am Tag essen oder, dass man nur männliche Küken verfüttert, da weibliche Küken als Legehennen oder Masthähnchen gebraucht werden. Danach gingen wir zu den Trauerschwänen, die ein Nest mit 3 Eiern hatten. Außerdem brüten Männchen und Weibchen der Trauerhähne zusammen, da beide sich sehr ähnlich sehen, außer das die Männchen kräftiger gebaut sind (bei vielen ist es aber auch so, dass die Männchen bunter sind als die Weibchen, da erstere imponieren wollen). Wir lernten zusätzlich, dass jedes Tier das Federn, Gabelbein und Rabenschnabelbein hat, nur ein Vogel sein kann (der Pinguin ist allerdings auch ein Vogel). Dann gingen wir in das Freifluggehege, wo schon der Lachende Hans auf uns wartete. Wir fütterten den Lachenden Hans mit einem (männlichem) Küken, er schlug das Küken gegen den Stamm und verschlang es. Er aß den Kopf des Kükens zuerst. Dannach guckten wir uns noch die Tragopane an. Sie hatten ebenfalls Eier gelegt. Wir versuchten auch die Tragopanen Mutter mit Mehlwürmern von ihrem Nest zu locken doch sie kam nicht.

Wir gingen weiter zu den Papageien. Sie schrien wie verrückt, mit ihrem Schnabel können sie Walnüsse aufknacken. Daher vergleicht man den Schnabel des Papageis auch mit einem Nussknacker.

Sie benutzen ihren Schwanz, um das Gleichgewicht zu halten.

Später kamen auch die Kakadus Chica und Lizzy, diese durften wir auch später auf unserem Arm halten und Selfies schießen. Anschließend sprachen wir über die verschiedenen Flugarten (Segelflug, Gleitflug, Ruderflug, Schwirrflug).

Diese Informationen konnten wir sehr gut für unsere Bioarbeit gebrauchen, die wir eine Woche später geschrieben haben.Dann war die Führung auch schon zu Ende. Wir sind aber noch nicht gegangen, sondern haben noch eine Rallye zum Thema Vögel gemacht. Dabei konnten wir uns die verschiedenen Tiere noch einmal genauer angucken und uns frei im Vogelpark bewegen. Besonders gefallen hat uns der Streichelzoo, denn dort waren Ziegen, die den einen oder anderen sogar angegriffen haben. Als unsere Zeit um war liefen wir zum Bus, der uns zurück zur WVO fuhr. Wir haben sehr viel gelernt und würden gerne noch einmal dort hin fahren.

©2016 Leonie Weyel, Saskia Scholl, Azra Aktas, Eray Yilmaz, Louis Bernhardt und Wilhelm Braas

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)