Jugend trainiert für Olympia: WvO Dillenburg Vize-Hessenmeister im Landesfinale der Leichtathletik

Mit einem großen Erfolg kehrten die Schülerinnen der Wilhelm-von-Oranien-Schule aus dem Auestadion in Kassel zurück. Dort wurde der diesjährige Landesentscheid im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in der Leichtathletik ausgetragen.

Am vergangenen Mittwoch fand das Landesfinale statt, bei dem die WvO - Schülerinnen mit 7321 Punkten nicht nur eine beachtliche Leistung erzielten, sondern zudem den zweiten Platz unter allen hessischen Schulen erreichten.

Lediglich die "Schule des Sports", die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt, konnte sich mit 7824 Punkten vor der WvO platzieren.

Den Grundstein für den Erfolg der Mannschaft, die an diesem Wettkampftag von Sportlehrerin Lisa Schnurr, Referendar Fabian Kreck und Oberstufenschülerin Michelle Pethö betreut wurden, legten Carolin von Sommerfeld (12,42 sec. über 100 m und 5,34m im Weitsprung), Lina Müller (800m in 2:29,44 min) und Lea-Sophie Ernst (33,12 m im Speerwurf [500g]), die in ihrer Disziplin jeweils erste Plätze belegten.

Die hervorragende Teamleistung wurde vervollständigt von weiteren sehr guten Leistungen von Hannah Lanzer (13,83 sec. über 100m), Hannah Werner (1,50m im Hochsprung und 4,82m im Weitsprung), Katharina Neff (1,46m im Hochsprung), Mara Becker (10,50m im Kugelstoßen) und Sophia Menges (10,24m im Kugelstoßen und 30,12m im Sperrwurf). Abgerundet wurde das sehr gute Ergebnis von der WvO-Staffel (von Sommerfeld / Werner / Neff / Becker), die die 4x100m-Distanz in 51,26 sec. bewältigte. Zum erfolgreichen Team gehörten zudem noch Hannah Brückmann, Sophie Schaffner und Jana Wagner.

©2016 Text & Foto: Stefan Heußner, WvO

Bild
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)