Vorlesen im "VIP-Sessel"

Schulprominente Leser beim Vorlesetag an der WvO

Beim bundesweit durchgeführten Vorlesetag, einer Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn, traten an der Wilhelm-von-Oranien-Schule jetzt "VIPs" - Very Important Persons - der ganz besonderen Art auf. Das Bibliotheksteam aus Uta Sippel, Jan Harms und Marcel Manderbach hatte wichtige Personen des Schullebens eingeladen, die aber sonst nicht so häufig vor einer Klasse stehen, um den Fünfklässlern aus ihren liebsten Kinderbüchern vorzulesen.

So nahmen z.B. Ute Klingelhöfer-Mehl und Joachim Heidersdorf aus dem Schulelternbeirat im kuscheligen Vorlese-Sessel Platz, um einige spannende oder lustige Geschichten vorzutragen. Danach folgten Sekretärin Corinna Göpel und Hausmeister Werner Langer, die für jeweils eine Stunde ihre normale Arbeit unterbrachen, um mitzumachen. Und auch der ehemalige Schulleiter und langjährige Fördervereinsvorsitzende Dieter Scholz war gekommen, um einen Vorlesebeitrag zu leisten.

In der heimelig beleuchteten Kinder- und Jugendecke der Schulbibliothek lauschten nacheinander alle Klassen 5 an diesem Vorlesetag den fünf Vorlesern.Und auch die Bibliotheksmitarbeiterin Rosi Kowalski freute sich als Gastgeberin mit den Schülern über das atmosphärisch gelungene Event als Beitrag zur Leseförderung.

©2016 Text: M. Hoffmann
Fotos: J. Harms

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Herr Heidersdorf als SEB-Vorsitzender 
Frau Klingehöfer-Mehl aus dem Elternbeirat 
Schulsekretärin Frau Göpel 
Herr Langer aus dem Hausmeister-Team 
Schulleiter a.D. Herr Scholz 
Die Fünfklässler hatten es sich in der Kinder- und Jugendecke gemütlich gemacht 
 Hausmeister Werner Langer nach getaner Lesearbeit im Sessel, dahinter das Organisatonsteam Uta Sippel, Jan Harms, Rosi Kowalski (v.l.)