Schulseelsorge am Dillenburger Gymnasium

Neues Gesprächsangebot von Pfarrer Dr. Arnold Führer an der WvO

Seit Oktober steht den Schülerinnen und Schülern der Wilhelm-von-Oranien-Schule eine weitere Option zur Verfügung, sich in schwierigen Lebenssituationen vertraulich Rat und Beistand zu holen: Dr. Arnold Führer, seit acht Jahren bereits Religions-, Ethik- und Lateinlehrer am Gymnasium, ist auch Pfarrer und startet nun als Schulseelsorger am Gymnasium. Er komplettiert damit das Beratungsangebot des schulinternen "Wegweisers zur Hilfe" mit schulpsychologischem Dienst, Psychotherapeutin Ospelt-Honemann, Sonderpädagogin Stegner u.a. Ansprechpartnern zu spezifischeren Themenbereichen.

Der evangelische Pfarrer hat langjährige Erfahrung als Seelsorger in Gemeinden, bei der Bundeswehr und in Schulen. Auch im Raum Dillenburg ist der in Siegen lebende Theologe durch gelegentliche Predigtdienste in Nanzenbach und Eibach kein Unbekannter.

Aber kann ein Lehrer wirklich zugleich vertrauenswürdig seelsorgerliche Dienste für Schüler anbieten? "Ich unterliege als Pfarrer strikt der Schweigepflicht, so dass jeder sich darauf verlassen kann, dass alle Gespräche absolut vertraulich behandelt werden. Schon in der Vergangenheit haben mich bisweilen Schüler in Problemsituationen angesprochen. Es ist mir daher ein Anliegen, regelmäßig Hilfe anzubieten und offen für solche Gespräche zu sein", so Arnold Führer zu seiner Motivation.

Dabei unterliegt die Schulseelsorge keinen konfessionellen oder sonstigen weltanschaulichen Begrenzungen. Jede Schülerin und jeder Schüler – egal ob gläubig oder nicht – kann das Gesprächsangebot in Anspruch nehmen. Dazu Pfarrer Führer: "Konsequent vermeide ich in der Seelsorge belehrende, moralisierende oder dogmatische Beiträge, sondern konzentriere mich auf die momentane Gefühlslage des Gesprächspartners. Ich ergreife nicht Partei, sondern höre zu und versuche Unterstützung zu leisten, wo dies gewünscht wird." Auch geht es ihm nicht um eine "Therapie", sondern darum, über Sorgen und Ängste, Frust und Ärger vertraulich sprechen zu können.

Schulleiter Martin Hinterlang ist froh über den Start der Schulsselsorge: "Wir gewinnen damit einen weiteren, wertvollen Baustein in unserem Schulprogramm, nicht nur fachlich fürs Leben fit zu machen, sondern uns auch um die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler zu kümmern. Zum Lebensglück gehört neben Leistungsfähigkeit und Erfolgserlebnissen auch eine zufriedene, ausgeglichene Seele."

Die Sprechstunde der Schulseelsorge findet dienstags von 13:05 bis 13:45 Uhr in Raum R302 statt, Pfarrer Führer ist aber auch unter arnold.fuehrer@wvo-dbg.de erreichbar.

©2015 Text & Fotos: Markus Hoffmann, WvO

 
 
 
Pfarrer Dr. Führer